Anliegen

Selbstsicherheitstrainings in den Schulen

In Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Gummersbach, der Volkshochschule des Oberbergischen Kreises und den ausgebildeten Lehrerinnen wird in den weiterführenden Schulen nach dem NRW-Konzept (siehe auch Stichwort Selbstsicherheitstrainings für Mädchen und Frauen) Selbstsicherheitstrainings für Mädchen durchgeführt (AG's, Projektwochen, Wahlpflichtfach u.a.).

Bei Selbstsicherheitstrainings mit dem Logo NRW-Polizei können Mädchen ein qualitativ hochwertiges und in NRW einheitliches Konzept erwarten.

Durch Aufklärung, selbstbewusstes Auftreten und das Wissen: "Ich kann mich wehren" sind Mädchen in der Lage, sich vor sexuellen Übergriffen und Gewalt zu schützen - und können sich sicher fühlen.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an

  • bei der Fachbereichsleiterin, Frau Monika Müller, Telefon 02261 8190-26 (Fax 02261 8190-27) oder
  • beim Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Gummersbach,
    Frau Ulrike Menn, Telefon 02261 8199-30.

20 Mädchen - vorrangig in den Abgangsklassen - können teilnehmen unter folgenden Voraussetzung:

  1. Abrechnung über Landesmittel,
  2. Kinder und Jugendliche zahlen selbst.

Die Dozentinnen und Lehrerinnen müssen den Studienschein über die Qualifizierung zur Durchführung von Selbstsicherheitstrainings der Volkshochschule und des Dachverbandes der Polizeisportvereine NRW/Deutschlands haben.

Zu entrichtende Gebühren/Kosten:
Die Gebühren erfahren Sie auf Anfrage.

Zuständige Stellen

Dezernat III - Amt für Schule und Bildung - Volkshochschule Oberberg - Pädagogik
Adresse(n):
Mühlenbergweg 3
51645 Gummersbach
Kreisvolkshochschule

Ansprechpartner/-innen

Frau Monika Müller
Telefon: 02261 88-4326
Telefax: 02261 88-4327
E-Mail: monika.mueller@vhs.obk.de
Zimmer: OG-46