Anliegen

Widerspruchsstelle für Baurechts- und Denkmalangelegenheiten

Die Obere Bauaufsichts- und Denkmalbehörde entscheidet über Widersprüche gegen Entscheidungen der Unteren Bauaufsichtsbehörden (Städte Gummersbach, Radevormwald, Wiehl und Wipperfürth) sowie der Unteren Denkmalbehörden (alle kreisangehörigen Gemeinden) im Oberbergischen Kreis.

In den meisten Fällen werden ablehnende Bescheide, Ordnungsverfügungen, Kostenentscheidungen oder Auflagen in einer Baugenehmigung durch Widerspruch angefochten.

Nach Eingang des Widerspruches prüft zunächst die Behörde, die den angefochtenen Bescheid erlassen hat, ob sie dem Widerspruch abhelfen kann.

Ist dies nicht der Fall, legt sie den Widerspruch der Oberen Bauaufsichts- und Denkmalbehörde zur Entscheidung vor.

Die Kontaktaufnahme kann persönlich, schriftlich oder telefonisch erfolgen.
Rechtsanwälte müssen eine Bevollmächtigung nachweisen.

Der Widerspruch bedarf der Schriftform, er kann auch zur Niederschrift bei der Behörde, die den angefochtenen Bescheid erlassen hat oder bei der Oberen Bauaufsichtsbehörde erklärt werden.

Zu entrichtende Gebühren/Kosten:
Die Widerspruchsentscheidung ist gebührenpflichtig, wenn und soweit der Widerspruch zugewiesen wird.
Die Höhe der Widerspruchsgebühr richtet sich im Einzelfall nach dem Streitgegenstand.

Zuständige Stellen

Dezernat IV - Kreisbauamt - Planungsrecht, Obere Bauaufsicht, Obere Denkmalbehörde, Bauverwaltung - Planungsrecht, Oberere Baufsicht, Obere Denkmalbehörde, Bauverwaltung
Adresse(n):
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach

Ansprechpartner/-innen

Frau Susanne Benndorf
Telefon: 02261 88-6503
Telefax: 02261 88-972-6503
E-Mail: susanne.benndorf@obk.de
Zimmer: 06-06


Herr Torsten Gilgen
Telefon: 02261 88-6504
Telefax: 02261 88-972-6504
E-Mail: torsten.gilgen@obk.de
Zimmer: 06-05