Anliegen

Fahrerkarte für das digitale Kontrollgerät

Die Fahrerkarte erhält die Daten zur Identität des Fahrers, der zukünftig Lastkraftwagen über 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht, welche mit einem digitalten Kontrollgerät ausgerüstet sind, führen will.

Die Fahrerkarte ermöglicht die Speicherung der Lenk- und Ruhezeiten nach den EG-Sozialvorschriften. Sie ist in allen digitalen Kontrollgeräten einsetzbar und hat eine Gültigkeit von fünf Jahren.

Die Fahrerkarte wird in Nordrhein-Westfalen durch die Führerscheinstellen der Kreise oder kreisfreien Städte ausgegeben.

Weitere Informationen zur Fahrerkarte können Sie den Infos zu diesem Themenbereich entnehmen.

Bei besonderen Fragen kann auch eine Kontaktaufnahme per E-Mail unter amt36@obk.de oder telefonisch beim Straßenverkehrsamt unter nachstehenden Telefonnummern erfolgen:

      02261 88-3615
      02261 88-3641
      02261 88-3652

Zur Beantragung der Fahrerkarte hat der Antragsteller folgende Nachweise vorzulegen:

  • Nachweis seiner Identität
  • den Nachweis über seinen Wohnsitz (185 Tage im Jahr)
  • den deutschen EU-Kartenführerschein als Nachweis für eine gültige Fahrerlaubnis
  • sonstige Fahrerlaubnis eines Mitgliedstaates der EU oder eines Mitgliedstaates des EWR, die dazu berechtigt, Fahrzeuge zu führen, für die Lenk- und Ruhezeiten nach der Verordnung (EWG) Nr. 3820/85 zu beachten sind
  • ein aktuelles Lichtbild
  • im Falle der Erneuerung oder Ersatzausstellung auf Grund von Beschädigung soweit möglich auch die alte Fahrerkarte.

Zu entrichtende Gebühren/Kosten:
Es entstehen Ihnen Kosten, die für jeden Einzelfall individuell berechnet werden.

Zuständige Stellen

Dezernat II - Straßenverkehrsamt - Verkehrsangelegenheiten - Fahr- und Beförderungserlaubnisse
Adresse(n):
Gummersbacher Straße 41a
51645 Gummersbach
Straßenverkehrsamt

Ansprechpartner/-innen

Frau Elke Quint
Telefon: 02261 88-3614
Telefax: 02261 88-3680
E-Mail: elke.quint@obk.de
Zimmer: UG-02