Anliegen

Verpflichtungserklärung, Auslandsbesuch, Einladung, Besuchsvisum

WAS schriftliche Erklärung, durch die sich jemand verpflichtet, alle Kosten zu übernehmen, die öffentlichen Stellen im Bundesgebiet durch einen von ihm eingeladenen Besuch aus dem Ausland entstehen können.

Die Erklärung muss in visapflichtigen Ländern in aller Regel bei der dortigen deutschen Botschaft vorgelegt werden, um eine Einreiseerlaubnis (Visum) zu erhalten.

Gebührenpflichtig (derzeit mindestens 25 €)


VORAUSSETZUNG ein Einkommen, das die eigene Pfändungsfreigrenze pro eingeladener Person um mindestens 50 € übersteigt

persönliches Erscheinen jeder Person, die die Erklärung abgibt, zur Beglaubigung der Unterschrift

Angaben zur eingeladenen und zur eigenen Person (siehe Formular)


VORZULEGEN IST
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis des aktuellen Einkommens durch
       - Lohn- oder Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
          (Arbeitnehmer),
       - Bescheinigung des Steuerberaters über das derzeitige
          NETTOeinkommen (Selbstständige),
       - aktueller Rentenbescheid (Rentner)
  • BESONDERES Nähere Informationen enthält ein Merkblatt, das hier eingesehen werden kann.

    Zuständige Stellen

    Dezernat I - Kreisordnungsamt - Aufenthalt und Staatsangehörigkeit
    Adresse(n):
    Kreishaus
    Moltkestraße 42

    51643 Gummersbach

    Ansprechpartner/-innen

    Frau Kriebel
    Telefon: 02261 88-3202
    Telefax: 02261 88-3200
    E-Mail: amt32@obk.de
    Zimmer: 02-08