Anliegen

Inklusion

Im Jahre 2009 hat sich die Bundesrepublik Deutschland zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verpflichtet. Die Konvention sichert behinderten Menschen den Anspruch auf gleichberechtigte und barrierefreie Teilnahme und Teilhabe in allen Lebensbereichen mit dem Ziel, ein inklusives Gemeinwesen zu erreichen.

Mit dem 9. Schulrechtsänderungsgesetz hat auch das Land NRW 2013 die rechtliche Grundlage dafür geschaffen, schrittweise ein inklusives Bildungssystem auszubauen, in dem das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in Allgemeinen Schulen der Regelfall wird.

Zur Unterstützung der notwendigen Entscheidungen und Kooperationen vor Ort, zur Beratung der Schulaufsicht, der Schulen und der Eltern hinsichtlich des Ausbaus des gemeinsamen Lernens an allgemein bildenden Schulen wurden in jedem Schulamt die Generalie für Inklusion eingerichtet sowie Inklusionskoordinatoren zugewiesen.

Für den Oberbergischen Kreis sind dies:

      Generalistin Inklusion: Schulamtsdirektorin Ulla Barth, Telefon 02261 88-4028

      Inklusionskoordinator: Christian Ecknig, Telefon 02261 88-4029


Zuständige Stellen

Dezernat III - Amt für Schule und Bildung
Adresse(n):
Am Wiedenhof 13
51643 Gummersbach