Anliegen

Online-Außerbetriebsetzung

Mit der Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung zum 01.01.2015 wird die internetbasierte Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges ermöglicht. Voraussetzung hierfür ist, dass das Fahrzeug ab dem 01.01.2015 zugelassen wurde, eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I mit verdeckt aufgebrachtem Sicherheitscode und Siegelplaketten auf den Kennzeichenschildern mit ebenfalls verdeckt aufgebrachten Sicherheitscodes zugeteilt wurden. Die Außerbetriebsetzung erfolgt zunächst über ein zentrales Portal, betrieben durch das Kraftfahrt-Bundesamt. Dieses Verfahren wird als Ergänzung zum bestehenden Verfahren angeboten.

Zur Nutzung des Verfahrens ist es erforderlich, dass der Bürger über einen Personalausweis (eID) oder elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit Online-Ausweisfunktion verfügt. Zudem sind ein Lesegerät zum Auslesen des Personalausweises bzw. Aufenthaltstitels sowie die Installation der AusweisApp oder einer adäquaten Software erforderlich. Die Zahlung der Gebühren erfolgt mittels ePayment. Zur Nutzung der Bezahlfunktion ist ein GiroPay-fähiges Girokonto erforderlich.

Die Internetadresse für den direkten Aufruf des zentralen Portals lautet: www.obk.de/i-kfz.

Zuständige Stellen

Dezernat II - Straßenverkehrsamt - Kfz-Angelegenheiten - Zulassung
Adresse(n):
Gummersbacher Straße 41a
51645 Gummersbach
Straßenverkehrsamt