Anliegen

Anlagen in und an Gewässern

Alle Anlagen, die in der Nähe von Gewässern errichtet werden sollen, wie z. B.

  • Brücken,
  • Stege,
  • Gewässerkreuzungen usw.,

sind gemäß § 99 Landeswassergesetz wasserrechtlich genehmigungspflichtig.

Die Kontaktaufnahme kann persönlich, schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Bei der Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • formloses Antragsschreiben,
  • Erläuterungsbericht mit hydraulischer Berechnung,
  • Übersichtsplan, Lagepläne sowie Längs- und Querprofile.

Der genaue Umfang der vorzulegenden Unterlagen sollte vor Antragstellung abgestimmt werden.

Die Zuständigkeiten sind nach Städten und Gemeinden wie folgt aufgeteilt:

    Nordkreis
    Städte Bergneustadt, Gummersbach, Hückeswagen, Wipperfürth und Radevormwald, Gemeinden Engelskirchen, Lindlar und Marienheide
    Telefon 02261 88-6773

    Südkreis
    Städte Waldbröl und Wiehl, Gemeinden Morsbach, Nümbrecht und Reichshof
    Telefon 02261 88-6751

Zu entrichtende Verwaltungsgebühr:
Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW / Gebührensatzung des Oberbergischen Kreises zur Festsetzung von Gebührentarifen in umweltrechtlichen Angelegenheiten.

Zuständige Stellen

Dezernat II - Umweltamt - Privater und kommunaler Umweltschutz - Gewässerschutz
Adresse(n):
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach

Ansprechpartner/-innen

Herr Peter Küster
Telefon: 02261 88-6773
Telefax: 02261 88-6740
E-Mail: peter.kuester@obk.de
Zimmer: 10-05


Herr Walter Mittler
Telefon: 02261 88-6751
Telefax: 02261 88-6740
E-Mail: walter.mittler@obk.de
Zimmer: 10-06