Anliegen

Ausfuhrkennzeichen beim Export von Kraftfahrzeugen

Beim Export eines Kraftfahrzeugs ins Ausland sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II oder, sofern das Fahrzeug vor dem 01.10.2005 zugelassen wurde, der Fahrzeugbrief
  • bei zugelassenen Fahrzeugen: Zulassungsbescheinigung Teil I oder, sofern das Fahrzeug vor dem 01.10.2005 zugelassen wurde, der Fahrzeugschein
  • Versicherungsbestätigung (vollständig und richtig ausgefüllte Deckungskarte für Ausfuhrkennzeichen im Original nach den Vorschriften der Anlage 11 zur Fahrzeug-Zulassungs-Verordnung)
  • bei zugelassenen Fahrzeugen: Kennzeichenschilder
  • bei Fahrzeugen, die außer Betrieb gesetzt wurden: die Zulassungsbescheinigung Teil I oder eine Bestätigung über die Außerbetriebsetzung
  • Personalausweis oder Reisepass der Antragstellerin bzw. des Antragstellers
  • Nachweis über die letzte Hauptuntersuchung (HU)

Außerdem sind folgende Unterlagen vorzulegen:

      Bei handelsregisterlich eingetragenen Gesellschaften:
  • bei Kapitalgesellschaften (UG, GmbH, AG) Handelsregisterauszug und die Gewerbeanmeldung sowie den Personalausweis oder den Reisepass des Geschäftsführers,
  • bei Personengesellschaften (KG, oHG, e.K. / e.Kfr.) Handelsregisterauszug und die Gewerbeanmeldung sowie den Personalausweis oder den Reisepass eines geschäftsführenden Gesellschafters oder des geschäftsführenden Inhabers


  • Bei Einzelunternehmen:
  • Personalausweis oder Reisepass und die Gewerbeanmeldung des Gewerbetreibenden


  • Bei Vereinen:
  • Auszug aus dem Vereinsregister und Personalausweis oder Reisepass des Verein-Vorsitzenden

Hinweis:
Der Antragsteller muss seinen Hauptwohnsitz bzw. Betriebssitz im Oberbergischen Kreis haben.
Bei ausländischen Antragstellern ohne Wohnsitz in Deutschland gilt das Aufenthaltsprinzip. Weiterhin ist es möglich, einen Empfangsbevollmächtigten zu benennen, der seinen Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich des Oberbergischen Kreises haben muss. Für den Empfangsberechtigten ohne Wohnsitz in Deutschland bestimmt sich die Zuständigkeit der Zulassungsbehörde auch hier nach dem aktuellen Aufenthalt.

Die Zulassung kann persönlich oder durch eine beauftragte Person erfolgen. Auskünfte können persönlich oder telefonisch erteilt werden.

Für Sie zuständig sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kraftfahrzeug-Zulassung des Straßenverkehrsamtes in Gummersbach und in den Nebenstellen Hückeswagen und Waldbröl.

Zu entrichtende Gebühren/Kosten:
Die Kosten werden für jeden Einzelfall individuell berechnet.

Zuständige Stellen

Dezernat II - Straßenverkehrsamt - Kfz-Angelegenheiten - Zulassung
Adresse(n):
Gummersbacher Straße 41a
51645 Gummersbach
Straßenverkehrsamt