Anliegen

Ausnahmegenehmigung - Sonn- und Feiertagsfahrverbot

An Sonn- und Feiertagen dürfen in der Zeit von 00:00 bis 22:00 Uhr Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen nicht verkehren.

In Einzelfällen kann eine Ausnahmegenehmigung durch das Straßenverkehrsamt erteilt werden.

Für Antragsteller mit Wohn- oder Betriebssitz in Gummersbach, Radevormwald, Wiehl und Wipperfürth ist ein entsprechender Antrag beim örtlichen Ordnungsamt zu stellen. Für Antragsteller mit Wohn- und Betriebssitz in den Gemeinden Morsbach und Reichshof ist ein entsprechender Antrag beim Tiefbauamt der Gemeinde Reichshof zu stellen.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass wirtschaftliche Gesichtspunkte nicht die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung rechtfertigen.

Der erforderliche Antrag steht als PDF-Formular zum Ausfüllen zur Verfügung.

Die Kontaktaufnahme kann persönlich oder durch eine beauftragte Person sowie schriftlich, per E-Mail oder per Fax erfolgen.

Es ist ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Antrag mit Begründung, warum ein Transport an keinem anderen Tag erfolgen kann, vorzulegen.

Zu entrichtende Gebühren/Kosten:
Es entstehen Ihnen Kosten, die nach der jeweiligen Gültigkeitsdauer der Genehmigung berechnet werden.

Zuständige Stellen

Dezernat II-Straßenverkehrsamt - Verkehrsangelegenheiten - Verkehrssicherung und -lenkung, Verkehrsrechtliche Genehmigungen
Adresse(n):
Gummersbacher Straße 41a
51645Gummersbach
Straßenverkehrsamt


Für Antragsteller mit Wohn- oder Betriebssitz in den Gemeinden Morsbach und Reichshof ist ein entsprechender Antrag bei der Gemeinde Reichshof zu stellen.