Anliegen

Bauangelegenheiten, Bauordnungswidrigkeiten

In § 84 der Landesbauordnung werden die Tatbestände aufgezählt, die als Ordnungswidrigkeiten anzusehen sind.

Diese liegen z. B. vor, wenn ohne die erforderliche Baugenehmigung oder abweichend von dieser Genehmigung bauliche Anlagen errichtet, verändert oder abgebrochen werden.

Die Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße bis zu 250.000 € geahndet werden.

Mit Zahlung dieser Geldbuße wird der Bauherr jedoch nicht von den sonstigen Folgen seines Tuns freigestellt. Kann aus bautechnischen oder baurechtlichen Gründen der Verstoß nicht durch nachträgliche Genehmigung sanktioniert werden, wird unter Umständen die Beseitigung der nicht genehmigten Bauteile oder der Abbruch angeordnet.

Zu Beginn des Ordnungswidrigkeitenverfahrens erfolgt eine Anhörung durch die Ordnungsbehörde.

Neben der schriftlichen Rückäußerung ist auch die persönliche oder telefonische Kontaktaufnahme möglich.

Die Zuständigkeiten sind nach Städten und Gemeinden wie folgt aufgeteilt:

      Stadt Bergneustadt Telefon 02261 88-6512
      Gemeinde Engelskirchen
      - Gemarkung Ründeroth Telefon 02261 88-6516
      - Gemarkung Oberengelskirchen Telefon 02261 88-6515
      - Gemarkung Unterengelskirchen Telefon 02261 88-6513
      Stadt Hückeswagen Telefon 02261 88-6516
      Gemeinde Lindlar Telefon 02261 88-6512
      Gemeinde Marienheide Telefon 02261 88-6515
      Gemeinde Morsbach Telefon 02261 88-6516
      Gemeinde Nümbrecht Telefon 02261 88-6513
      Gemeinde Reichshof Telefon 02261 88-6515
      Stadt Waldbröl Telefon 02261 88-6516

Zu entrichtende Gebühren/Kosten:
Die Höhe der Geldbuße wird im Einzelfall je nach dem vorliegenden Verstoß bemessen.

Zuständige Stellen

Dezernat IV - Kreisbauamt - Bauverwaltung
Adresse(n):
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach

Ansprechpartner/-innen

Frau Jäger
Telefon: 02261 88-6516
Telefax: 02261 88-972-6516
E-Mail: ord7@obk.de
Zimmer: 07-07